Charlotte

„Das Ja zu einem Cochlea-Implantat war die beste Entscheidung meines Lebens. Neue Türen haben sich geöffnet und ich konnte meinen Horizont erweitern. Ich habe neue Freunde kennengelernt und mein Leben fängt jetzt richtig an.“

Heimatregion: Hampshire
Typ der Hörhilfe: Cochlea-Implantat
Datum der Implantation: 2008
Soundprozessoren: Nucleus® 5

Meine Hörprobleme

Ich kam mit an Taubheit grenzender Schwerhörigkeit zur Welt und der Grund dafür konnte bis heute nicht festgestellt werden. Mit zwei Jahren lernte ich zusammen mit meiner Familie die Zeichensprache und im Alter von etwa fünf Jahren begann ich zu sprechen.

Während des größten Teils meines Erwachsenenlebens verließ ich mich auf das Lippenlesen und war abends völlig erschöpft. Auf der Arbeit, wo ich mit verschiedensten Menschen zu tun habe, musste ich mich an die Lippenbewegungsmuster der Mitarbeiter gewöhnen, was sehr anstrengend war. Ich kam immer erschöpft nach Hause und konnte meine Hörgeräte nicht ausstehen. Sie waren zwar laut genug, aber alles hörte sich verzerrt an und die gewünschte Tonqualität ließ sich nicht einstellen. Abends war ich immer froh, wenn ich sie abnehmen konnte.

Ein Neuanfang

Nach einer Unterhaltung mit einer Frau, die bezüglich eines Cochlea-Implantats untersucht wurde, bat ich meinen HNO-Arzt um eine Überweisung, was dann kurz vor meinem 30. Geburtstag auch klappte. Ich behielt diese Neuigkeit für mich, da ich befürchtete, man könnte mich im letzten Moment doch noch ablehnen. Ich hätte nie gedacht, dass die Untersuchung für ein Implantat so kurzfristig und rasch verlaufen würde. 9 Monate später erhielt ich die Finanzierung für das Implantat.

Im Juli 2008 wurde mir ein Nucleus Freedom System eingesetzt. Dies verlief erstaunlich schnell und problemlos. Nach der Operation hatte ich das Gefühl, als ob ich zu viel Wein getrunken hätte, allerdings ohne dass mir übel war (wenn es beim Wein nur auch so wäre!). Ich war rasch wieder auf den Beinen und konnte am nächsten Morgen nach Hause.

Die Auswirkungen des Cochlea-Implantats auf mein Leben

Nach langen, spannungsgeladenen fünf Wochen wurde das Gerät endlich eingeschaltet. Es war unglaublich. Ich musste mich an Klänge gewöhnen, die ich noch nie gehört hatte. Klänge, die die meisten Menschen kaum wahrnehmen! Laufendes Wasser, tropfende Wasserhähne, das Piepen der Mikrowelle, Zeitschaltuhren und die Klickgeräusche des Wasserkessels. Diese waren zunächst sehr laut, die Intensität ließ aber nach, nachdem sich mein Gehirn an die Klänge gewöhnt hatte. Knisterndes Papier lässt mich aber immer noch zusammenzucken.
Lippenlesen fällt mir jetzt leichter und abends bin ich nicht mehr so müde. Das Ja zu einem Cochlea-Implantat war die beste Entscheidung meines Lebens. Neue Türen haben sich geöffnet und ich konnte meinen Horizont erweitern. Ich habe neue Freunde kennengelernt und mein Leben fängt jetzt richtig an.

Am schönsten ist es, wenn ich meine Katze miauen oder das Halsband meines Hundes klimpern höre. Ich liebe Vogelgesang und kann die verschiedenen Vogelstimmen sogar erkennen. Ich habe mir einen iPod gekauft, eine große Sache für mich, da ich Musik nie richtig hören konnte. Nun kann ich Musik hören, insbesondere Solokünstler und einzelne Instrumente wie Elton John und sein Klavier.

Warum ich Fürsprecher bin

Ich bin überzeugt davon, dass es für Implantat-Träger nicht nur wichtig ist, Unterstützung von Familie und Freunden, sondern auch Tipps und Ratschläge von Menschen in derselben Situation zu erhalten. Deshalb habe ich beschlossen, anderen Betroffenen meine Hilfe anzubieten, wann und wo sie benötigt wird. Ob es darum geht, Bedenken bezüglich der Operation zu beschwichtigen oder über meine persönlichen Erfolge zu sprechen, ich möchte anderen gern helfen.

Derzeit werde ich zum LSA (Learning Support Assistant) ausgebildet und habe aus denselben Beweggründen begonnen, an Schulen für hörbehinderte Kinder auszuhelfen. Es macht mir Riesenspaß.

Ich wollte Fürsprecher werden, um anderen Menschen in ähnlichen Situationen auf dem Weg zu einem besseren Hörvermögen zu helfen. Wenn sie mich brauchen, bin ich für sie da. Ich denke, diese Art Unterstützung ist ein wichtiger Teil in meinem neuen Lebensabschnitt.

Haftungsausschluss

Die Angaben auf dieser Webseite dienen zur Information und sind in keiner Weise als Ersatz für die medizinische Beratung vorgesehen. Bitte konsultieren Sie einen Facharzt für eine Diagnose bzw. Behandlung eines Hör- oder Gesundheitsproblems.

Kostenloses Beratungspaket

Jetzt anfordern