Arten von Hörspezialisten

Sind Sie bereit, Ihren Hörverlust behandeln zu lassen? Je nach Bedarf gibt es eine Vielzahl von Spezialisten, die Sie auf dem Weg zu einem besseren Hörvermögen unterstützen. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Hörspezialisten mit ihren jeweiligen Fachbereichen und Ausbildungen.

Audiologen

Audiologen sind Hörspezialisten, die Hörverlust und Gleichgewichtsstörungen bei Erwachsenen und Kindern feststellen und behandeln. Sie führen spezielle Hörverlusttests durch und können Hörgeräte verordnen und anpassen, mit Cochlea-Implantat-Programmen arbeiten und ohren- oder hörbezogene Behandlungen überwachen. und Sprachtraining an. Sie absolvieren eine umfassende Ausbildung in der Sprech- und Hörwissenschaft, die sie entweder mit einem Doktorat oder einem Mastergrad in klinischer Audiologie abschließen.

Audiometristen

Audiometristen sind nichtärztliche Hörgeräteakustiker, die Audiologen und Fachärzten bei der Messung des Hörverlusts und Anpassung der Hörgeräte helfen. Außerdem unterstützen sie die Patienten dabei, die verordneten Hörgeräte optimal zu nutzen. Audiometristen machen eine Ausbildung an einer registrierten Ausbildungsstätte, die in der Regel zwei Jahre dauert und an die sich eine zweijährige innerbetriebliche Ausbildung anschließt.

Otolaryngologen (HNO-Ärzte)

Hals-Nasen-Ohren-Ärzte, auch als Otolaryngologen bezeichnet, sind Ärzte und Chirurgen, die Erkrankungen und Störungen der Ohren, Nase, Nasenhöhle und des Halses behandeln. Sie behandeln Gleichgewichts- und Hörprobleme in den Ohren sowie Allergien, die eine verstopfte Nase verursachen, entfernen Tumore im Halsbereich, führen plastische und rekonstruktive Eingriffe durch und helfen Patienten, die Probleme beim Schlucken haben. HNO-Ärzte absolvieren ein Medizinstudium und erhalten eine umfassende medizinische Ausbildung.

Ohrenärzte und Neurootologen

Ohrenärzte und Neurootologen sind staatlich geprüfte HNO-Ärzte, die sich in zwei weiteren Ausbildungsjahren auf die Ohren und zugehörigen Systeme spezialisieren. Sie behandeln Hörverlust und Tinnitus, Schwindelgefühle, infektiöse und entzündliche Ohrenerkrankungen, Störungen der Gesichtsnerven sowie Tumore der Ohren, des Hörnervs oder der Schädelbasis. Ohrenärzte können durch chirurgische Eingriffe vererbte Missbildungen korrigieren, wie zusammengewachsene Gehörknöchelchen, oder andere Erkrankungen behandeln, die einen Hörverlust verursachen, beispielsweise perforierte Trommelfelle. Neurootologen sind zusätzlich in der Neurootologie zertifiziert und behandeln Störungen der Nervenbahnen, die Hörverluste, Schwindelgefühle und Übelkeit verursachen können.

Sprachpathologen

Sprachpathologen, Sprachtherapeuten und Logopäden behandeln Personen jeglichen Alters, die Kommunikationsprobleme haben. Sie befassen sich mit allen Aspekten des Kommunikationsprozesses, von kognitiven Kommunikationsproblemen über Sprach-, Hör-, Schreib- oder Leseprobleme bis hin zu Schluckstörungen. Sprachpathologen arbeiten normalerweise als Teil eines fachübergreifenden Teams, das sich aus Audiologen und anderen medizinischen Fachkräften sowie aus Lehrern und Eltern zusammensetzt. Sprachpathologen müssen mindestens einen Masterabschluss in Logopädie nachweisen.

Hörgeräteakustiker

Hörgeräteakustiker testen Hörgeräte und passen diese geeigneten Kandidaten an.

Finden Sie einen Hörspezialisten in Ihrer Nähe

Machen Sie jetzt das Online-Hör-Quiz

Erfahren Sie mehr über Hörtests

Erfahren Sie mehr über Hörbehandlungen

Haftungsausschluss

Die Angaben auf dieser Webseite dienen zur Information und sind in keiner Weise als Ersatz für die medizinische Beratung vorgesehen. Bitte konsultieren Sie einen Facharzt für eine Diagnose bzw. Behandlung eines Hör- oder Gesundheitsproblems.

Kostenloses Beratungspaket

Jetzt anfordern